Rückbildungsgymnastik

Rückbildungsgymnastik

Mit gezielten Übungen wollen wir die Kräftigung des Muskelapparates und die Rückbildung des Körpers unterstützen, die durch die Schwangerschaft und die Geburt erfolgten körperlichen Veränderungen zu reduzieren.

Beckenboden- und Bauchmuskulatur wurden während der Zeit der Schwangerschaft besonders beansprucht. Ausgehend von Hintergrundinformationen zu Muskelaufbau und Beckenboden beginnen wir mit einfachen Übungen. Bis zum Ende steigert sich der Kurs auf Fitnesskursniveau. Sie lernen, einzelne Muskelpartien, besonders den Beckenboden gezielt wahrzunehmen und zu kräftigen. Die Übungen sollen helfen, den gesamten Körper beim Muskelaufbau zu unterstützen. Entspannungsübungen / Massagen werden regelmäßig in den Kurs integriert.

Außerdem sollen der Kontakt mit anderen Müttern und Entspannungsübungen / Massagen einen Ausgleich zum Alltag bieten.

Der Rückbildungskurs sollte frühestens ca. 6 Wochen nach der Geburt begonnen werden. Nach einem Kaiserschnitt sollten mindestens 8-10 Wochen vergangen sein. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt ist die Teilnahme an einem Kurs auf jeden Fall sinnvoll.

Kosten
Der Rückbildungskurs ist eine Regelleistung der gesetzliche Krankenkasse. Sie übernimmt, wenn sie bis zum vollendeten 9. Monate nach der Geburt den Kurs beendet haben, insgesamt die Kosten von bis zu 600 min. Rückbildungsgymnastik.

Versäumte Stunden können nicht mit der Kasse abgerechnet werden. Für die verbindliche Anmeldung zu den Kursen wird daher eine Kaution erhoben, die nach Beendigung des Kurses voll für die teilgenommenen Stunden zurückerstattet wird.

Wir bieten Vormittagskurse mit Babybetreuung an, die dabei für die Babybetreuung anfallenden Kosten müssen selbst getragen werden. Der Abendkurs findet ohne Kinderbetreuung statt.